"Die Neue Mittelschule - ein Blick in den Alltag“

mittelschule

Auf Einladung der ÖAAB-Lehrer sprechen


BSI Christian Kompatscher, der Verantwortliche in Vorarlberg für die Neue Mittelschule, Monika Steurer, MSc (Mittelschule Bregenz-Stadt) und Andreas Hammerer (Mittelschule Au) zum Thema


"Die Neue Mittelschule - ein Blick in den Alltag“
am Mittwoch, 9. Oktober 2013, 20:00 Uhr,
im M41 (ehemals Cafe Nägele), Bahnhofstraße 41, in Götzis.

 

 

Die „Neue Mittelschule“ ist seit dem Schuljahr 2012/13 die Regelschule nach der Volksschule. Sie soll bis 2018 in ganz Österreich eingeführt sein und die Hauptschule ablösen. In relativ kleinen Klassen mit einer Teilungsziffer von 25 werden neue Lehr- und Lernformen angewendet, die Betreuung durch zwei Pädagogen ist intensiver. Die Leistungsgruppen werden aufgelöst, mit der Individualisierung des Unterrichts sollen die Stärken der Schüler speziell und treffsicher gefördert werden.

 

„Wir wollen einen Blick in die Praxis werfen“ erläutert Wolfgang Türtscher, der Obmann der ÖAAB-Lehrer Vorarlbergs. „Wir wollen den Fragen nachgehen: Wie wird dieser neue Schultyp in Vorarlberg praktisch umgesetzt? Was klappt? Was funktioniert (noch) nicht? Wo bestehen Unsicherheiten? Wo sind Verbesserungen festzustellen?“ Zu diesem Gedankenaustausch laden wir sehr herzlich ein.

 

Christian Kompatscher, Jg 1965, ist seit 2007 Bezirksschulinspektor für den Bezirk Bregenz (Sonderpädagogik, Polytechnische Schulen, Schulentwicklung und Qualitätsmanagement), war von 2003 bis 2007 Direktor der Hauptschule Bregenz-Rieden, vorher Lehrer für Mathematik und Technisches Werken an der Hauptschule Rieden.

 

Monika Steurer, Jg 1964, unterrichtet seit 1987 die Fächer Deutsch und Geschichte an der Mittelschule Bregenz-Stadt, ist Landesfachkoordinatorin für die Bildungsstandards sowie in der Lehrerfortbildung und der Personalvertretung tätig. Derzeit leitet sie das Team „Orientierungsarbeiten.“

 

Andreas Hammerer, Jg 1966, unterrichtet seit 1990 die Fächer Deutsch und Geschichte an der Mittelschule Au; öffentliches Engagement in verschiedenen Kultur- und Sportvereinen, dem Egg-Museum und der Politik, Personalvertreter für Pflichtschullehrer.

 

Um Anmeldung bis zum 4.10.2013 beim ÖAAB This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. bzw. 05574/4907-13 wird gebeten.