Veranstaltung: Bildungssprecherin der ÖVP NR Marek: „Die Bildungspolitik der ÖVP“

marekAuf Einladung der ÖAAB-Lehrer Vorarlbergs spricht

Nationalrätin Christine Marek, Bildungssprecherin der ÖVP
zum Thema


„Die Bildungspolitik der ÖVP“
am Donnerstag, 4. April 2013, 19:00 Uhr,
im Hotel Messmer in Bregenz.

 

Christine Marek hat klare Vorstellungen, wie sie sich das österreichische Bildungssystem vorstellt“ erläutert dazu  der Obmann der ÖAAB-Lehrer Vorarlbergs. „Gleich nach ihrer Bestellung zur neuen ÖVP-Bildungssprecherin ließ sie schon im Februar 2013 wissen“: "Wir müssen das Haus von unten bauen, nicht vom ersten Stock. Wir diskutieren in der Bildungsdebatte meist nur über die Sekundarstufe. Wichtig ist es aber, schon bei den ganz Kleinen zu beginnen. Es ist einfach ein Gebot der Stunde, sich intensiv der Elementarpädagogik und der Volksschule zu widmen. Klar ist weiters, wer die Unterrichtssprache nicht beherrscht, wird dem Unterricht nicht folgen können. Dazu braucht es – individuell standortbezogen – wirksame Fördermaßnahmen. Wir haben etwa zahlreiche Quereinsteiger aus Migrantenfamilien, die erst während ihrer Schullaufbahn in eine österreichische Schule einsteigen. Sprachförderklassen können hier wirksame Hilfe bieten.“

 

 

Weitere Anliegen sind ihr, dass jeder Volksschulabgänger Lesen, Schreiben und Rechnen können muss, dass anschließend jedes Kind aufgrund seiner Fähigkeiten, Neigungen und Begabungen in der gewählten Schulart – der Neuen Mittelschule oder dem Gymnasium - bestmöglich gefördert wird, dass wichtige schulische Weichenstellungen gemeinsam mit Schülern, Eltern und Lehrern getroffen werden, vor allem aber, dass wir dort, wo es notwendig ist, entschlossen reformieren und weiterentwickeln – uns aber davor hüten, unsere Schule „krank zu jammern“, denn dazu besteht kein Grund.

 

Christine Marek, hat die HBLA in Linz absolviert und arbeitete viele Jahre in der Privatwirtschaft, wo sie auch lange Zeit als Betriebsratsvorsitzende aktiv war. Seit 1994 ist sie politisch tätig, neben verschiedenen Funktionen in der ÖVP u.a. als Kammerrätin in der Wiener Arbeiterkammer. Seit 2002 gehört sie dem Nationalrat an – von 2007 – 2010 war sie Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium (2007-08 für den Bereich Arbeit, danach für Familienagenden hauptzuständig), übernahm 2010 die Führung der ÖVP Wien, war bei den Landtagswahlen Spitzenkandidatin und kehrte 2011 in den Nationalrat zurück. Seit Dezember 2012 ist sie als Nachfolgerin von Werner Amon Bildungssprecherin der ÖVP.

 

Im Anschluss an das Referat steht NR Marek zur Diskussion zur Verfügung. Um Anmeldung bis zum 29.3.13 beim ÖAAB This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. bzw. 05574/4907-13 wird gebeten.